Gesundheit, Vitalität und Wohlbefinden als Ziel

Shiatsu bedeutet wörtlich Fingerdruck. Mit den Daumen, den Handballen, den Ellbögen und den Knien wird Druck auf Meridiane und Akupunkturpunkte im Körper ausgeübt. Die Ursprünge von Shiatsu gehen tausende Jahre zurück und sind mit den Prinzipien der Traditionellen Chinesischen Medizin verbunden. In Japan wurde Shiatsu weiterentwickelt und als Methode etabliert: Shiatsu ist eine angesehene und vom Gesundheitsministerium anerkannte, medizinische Behandlungsmethode. 

Vor allem der Japaner Dr. Shizuto Masunaga gab Shiatsu eine neue Richtung, indem er psychologische und philosophische Prinzipien der östlichen Medizin in Shiatsu integrierte. Dies bildete die Basis für den großen Erfolg von Shiatsu als eine ganzheitliche Heilmethode, die sich weltweit etablierte. Das Ziel von Shiatsu ist ein tief gehender Ausgleich im gesamten System, der Muskeln und Organe genauso umfasst wie Geist und Emotionen. Ein ausgeglichener Organismus besitzt starke Selbstheilungskräfte, spürbare Lebensenergie und erhöhte Vitalität. Das Resultat ist eine umfassende Gesundheit, zu der auch psychisches, emotionales und soziales Wohlbefinden zählt.

Hara Shiatsu ist authentisches Shiatsu

Der Holländer Tomas Nelissen hat als einer der wenigen Europäer direkt in Japan bei Dr. Shizuto Masunaga gelernt und eng mit ihm zusammen gearbeitet, bis hin zum Aufbau einer Shiatsu-Schule in Tokio. Im Jahr 1989 wurde die International Academy for Hara Shiatsu in Wien ins Leben gerufen. Um die direkte Linie zu Dr. Masunaga auszudrücken, wählte Nelissen den Namen Hara Shiatsu, da das Hara in der gelebten asiatischen Philosophie von großer Bedeutung ist. Mike Mandl, Schulleiter der International Academy for Hara Shiatsu, hat mehr als 25 Jahre bei Tomas Nelissen und Traditionelle Chinesische Medizin (mehrere Aufenthalte in China) studiert und den Hara Shiatsu Stil dadurch mit seinen Ursprüngen in Verbindung gebracht. Der Kreis hat sich geschlossen.

The King of Medicine

Es braucht verstärkt Methoden wie Hara Shiatsu, die ein ganzheitliches Menschenbild als Basis ihrer Arbeit haben: Lebensstil, Ernährung, emotionale Befindlichkeit, mentale Ausrichtung, aber auch das soziale Umfeld sind entscheidende Faktoren für die Gesundheit. Krankheiten sind Zustände. Jeder Zustand kann sich verändern, wenn die Bedingungen dafür geschaffen werden. Stimmen die Bedingungen, ist wahre Heilung im Sinn von ganz werden möglich. Nicht ohne Grund hat Dr. Masunaga Shiatsu als „the King of Medicine“ bezeichnet. Durch die Verbindung von Körper, Geist und Seele und durch seine vielfach, vor allem auch im klinischen Umfeld bewiesene Effektivität, hat Shiatsu das Potential, zu einer der wichtigsten Anwendungen der Zukunft zu werden.