Student/inn/en an der International Academy
for Hara Shiatsu sind Menschen, die …

– ein gutes Körpergefühl schätzen
– kommunikativ und mitfühlend sind
– eine eigene Praxis gründen möchten
–  auch gerne einmal um die Ecke denken
– sozial engagiert und sich ihrer selbst bewusst sind
– oftmals schon erfolgreich in einem Beruf arbeiten
– Verantwortung für ihre eigene Gesundheit übernehmen
– abenteuerlustig, kreativ und offen für Veränderungen sind
– gerne lernen, um sich weiter zu entwickeln und zu entfalten
– nach einem erfüllenderen Ausgleich zwischen Privat- und Berufsleben suchen

Warum? Darum!

1.) Hara ist die Mitte des Menschen: Hara Shiatsu ist ein Weg, zu dieser Mitte zurück zu finden. Hier sind wir zuhause. Hier finden wir Ausgeglichenheit und unsere schöpferische Lebenskraft. Die Ausbildung unterstützt eine tiefe Verbundenheit mit sich selbst, die zu Zufriedenheit und Wohlbefinden führt.

2.) Hara Shiatsu wird als ganzheitliches Prinzip in das Leben integriert: Hara Shiatsu wird nicht nur gelernt, sondern gelebt. Gesunde Ernährung (hauseigene Küche), tägliche Übungen (Yoga, Chi Gong, Meditation) und regelmäßige Selbstreflexion machen Hara Shiatsu zu einem Lifestyle, der für Gesundheit, Wohlbefinden und Wachstum steht.

3.) Die bewusste Eigenverantwortung steht im Mittelpunkt: Wer selber seine Selbstheilungskräfte auf körperlicher und geistiger Ebene aktiviert, erhält seine Unabhängigkeit zurück und übernimmt aktiv das Steuerrad für sein Leben.  Dies führt zu Authentizität, Selbstvertrauen und Gelassenheit.

4.) Die Hara Shiatsu Ausbildung fördert die Entfaltung der eigenen Identität: Nicht nur die fachliche Entwicklung steht im Mittelpunkt, sondern auch die Entwicklung der (schlummernden) Talente und die Stärkung der eigenen Identität und der Intuition. Die innere  Autorität wird durch speziell entwickelte Unterrichtsmethoden und Kommunikationsformen (Clean Language) entwickelt und gefördert.

5.) Der Fokus liegt auf der Entwicklung der Hände: Im Fokus der Ausbildung an der International Academy for Hara Shiatsu steht das wichtigste „Shiatsu-Instrument“: Die Entwicklung der Hände. Wir sprechen mit den Händen. Wir lernen Menschen wirklich zu begreifen. Wir berühren und lassen uns berühren. Auf allen Ebenen.

6.) Höchst qualifizierte LehrerInnen gewährleisten direkte persönliche Betreuung: Das Lehrer/inn/enteam der International Academy for Hara Shiatsu hat den höchsten Prozentsatz an national wie international qualifizierten und anerkannten Lehrer/inne/n: Ein Schatz an diversen Individualisten, die ihre Leidenschaft zum Beruf und zur Berufung gemacht haben.

7.) Mehr als 30 Jahre Ausbildungs- und Klinikerfahrung: Seit 1989 wurden mehr als 100.000 Hara Shiatsu Behandlungen in Fachbereichen und klinischen Institutionen absolviert. Dieser Erfahrungsschatz fließt direkt in den Unterricht ein und wird ständig aktualisiert. Das medizinische Feedback vertieft des Verständnis von Hara Shiatsu.

8.) Wissensvermittlung aus erster Hand: Tomas Nelissen hat direkt bei Dr. Shizuto Masunaga in Japan seine Ausbildung absolviert. Mike Mandl hat mehr als 25 Jahre eng mit Tomas Nelissen zusammen gearbeitet und zudem Traditionelle Chinesische Medizin unter anderem in China studiert. Keine andere Shiatsu Schule steht so eng mit authentischen Quellen in Verbindung und verfügt über ein derart fundiertes Wissen.

9.) Hara Shiatsu ist eine starke Marke: Durch das starke klinische Netzwerk in Österreich und dem Pionierstatus der International Academy for Hara Shiatsu in Europa ist Hara Shiatsu eine starke Marke. Hara Shiatsu Praktiker/innen sind gefragte Praktiker/innen. Durch das Fördern der Selbstständigkeit während der Ausbildung eröffnen mehr als 70% aller Absolvent/inn/en nach erfolgreichem Diplomabschluss ihre eigene Praxis.

10.) Höchster Praxisanteil aller Shiatsu-Schulen: Keine Shiatsu-Schule verfügt über einen derart hohen Praxisanteil mit einer so ausgeprägten fachlichen Breite und Spezialisierung. Die Fachpraktika der International Academy for Hara Shiatsu ermöglichen den Student/inn/en profunde Erfahrungen in Spezialbereichen zu gewinnen (Gynäkologie, Rehabilitation, Burnout, Kinderheilkunde, Geriatrie). Das fördert das Selbstvertrauen und die Kompetenz in die eigene Praxis und stellt einen klaren Wettbewerbsvorteil am freien Markt dar.