„Shiatsu hat mit echter Heilung im Sinne
von Ganzwerdung zu tun.“

Der Ausgleich als Ziel

Shiatsu hat seine Wurzeln im tausende Jahre alten Schatz der chinesischen Medizin und wurde in Japan zu einer vom Gesundheitsministerium anerkannten und angesehenen Körpertherapie verfeinert. Das Ziel von Shiatsu ist ein ausgeglichener Organismus, auf körperlicher, emotionaler und geistiger Ebene. Dieser Ausgleich wird durch gezielten Druck auf das Meridiansystem hergestellt. Akupunkturpunkte kommen in der Behandlung genauso zum Einsatz wie Rotations- und Dehnungstechniken. Die unmittelbare Wirkung von Shiatsu ist...

>> Eine Stärkung der Selbstregulation: Unser Körper verfügt über eine enorme Selbstheilungskraft. Die Basis dieser Selbstheilung ist eine gut funktionierende Selbstregulation, die von Shiatsu direkt gefördert und unterstützt wird.

>> Eine Stärkung der Genesungskompetenz: Shiatsu trägt dazu bei, die eigenen körperlichen, seelischen und geistigen Kräfte optimal zur Genesung und zur persönlichen Weiterentwicklung einzusetzen.

>> Eine Förderung der Selbstwahrnehmung: Selbstwahrnehmung hilft, krankmachende bzw. gesundheitsfördernde Verhaltensweisen und Lebensbedingungen zu erkennen und in Bezug auf diese proaktiv zu handeln.

Shiatsu: „The King of Medicine“

Dieser umfassende Ansatz von Shiatsu ist vor allem Dr. Shizuto Masunaga zu verdanken, der Shiatsu um psychologische und philosophische Komponenten erweiterte und Gesundheit immer als Ganzheit sah: Geistige Anspannung kann sich in körperlicher Anspannung ausdrücken. Und die Schwäche eines Organs kann unser Gesamtempfinden stören. Shiatsu ist in der Medizin“, weil Shiatsu den gesamten Menschen in den Mittelpunkt stellt, inklusive seines Lebensstils, seiner Arbeit, seines sozialen Netzwerkes. Ganz im Sinne der Definition der WHO: „Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen.“

Nach dem Tod Masunagas im Jahre 1981 wurde seine Lehre von seinen Schülern in den Westen getragen. Einer der wenigen Europäer, die eng mit Dr. Masuanga zusammengearbeitet haben, war Tomas Nelissen.

>> Erfahren Sie mehr über HARA SHIATSU
>> Erfahren Sie mehr über die INTERNATIONAL ACADEMY FOR HARA SHIATSU