Unter Begleitung von Maga Silvia Eberl-Kadlec und Univ. Doz. Dr. Wolfgang Gruther von healthPi Kompetenzzentrum Bewegung, fand im Zeitraum Dezember 2015 bis April 2016 eine Feldforschung zur Wirkungsweise von Shiatsu bei Bluthochdruck in einem Umfang von 4 Praktikerinnen und 7 KlientInnen statt. Die Klient/inn/en wurden vor und nach den 8-10 Shiatsu-Sitzungen, die sie in einem Zeitraum von ca. 4 Monaten absolvierten, hinsichtlich Hypertonie von einem Arzt untersucht. Parallel dazu zeichneten die Klient/inn/en ihre täglichen Blutdruckwerte in einem Tagebuch auf. Mit Abschluss der Sitzungen und der Untersuchungen wurde gemeinsam mit Arzt, KlientInnen und Therapeutinnen ein Resümee gezogen. Aufgrund des großen Erfolges wurde dieses Pilotprojekt um eine Jahr verlängert und Drin Kristina Pfeifer mit ins Team geholt. Dieser Kurs präsentiert die Essenz dieser Arbeit, denn: Statistisch gesehen stehen Herz-Kreislauferkrankungen in industrialisierten Ländern auf Platz eins der Todesursachen. Fast alle beginnen mit Bluthochdruck. Shiatsu kann Betroffenen dabei helfen wieder gesunde Werte zu erreichen, das haben die Pilotstudien gezeigt.

In diesem Kurs werden die Hintergründe von Bluthochdruck erläutert. Die vorhandenen Diagnosetechniken werden auf den Blickwinkel der Hypertonie geschult und die durch die Studien erarbeitete und erprobte Theorie wird speziell auf Shiatsu zugeschnitten. Im Anschluss lernen wir individuelle Strategien für unsere KlientInnen zusammenzustellen und anzuwenden

SCHWERPUNKTE

>> Hintergründe von Bluthochdruck
>> Bluthochdruck aus der Sicht von Shiatsu
>> Differenzierung energetitischer Bluthochdruckmuster
>> Konkrete Behandlungstechniken und Behandlungsstrategien in Bezug auf Bluthochdruck

>> TERMIN:Sa, 21.4. 18 (9:00 – 17:00), So, 22.4.18 (9:00 – 12:30)
>> KOSTEN: 150.-

 

Dr. Mag. Silvia Eberl-Kadlec

 

Dr. Kristina Pfeifer

ANMELDUNG

Ich habe die Teilnahmebedingungen gelesen und akzeptiert