Was gibt es Besseres, als noch einmal von vorne beginnen zu können? Auf einen Resetknopf zu drücken, alle gemachten Fehler zu löschen, nichts ist passiert und alles ist wieder möglich… Herrlich!

Ganz so einfach gehts leider nicht, aber mit der tollen Erfindung „Reinigung“  kann man nicht nur eine alte Wohnung wieder neu erstrahlen lassen, sondern auch unseren Körper, unseren Geist und unsere Seele erneuern. Und das, so oft wir wollen, am Besten aber gleich mit dem Jahresbeginn 2018!

Wozu so eine Reinigung gut sein soll, ist sofort klar. Neues braucht Platz, Ballast bindet Energie, Gefühle wie Ärger, Scham oder Neid blockieren, der Körper fühlt sich mehr als Qual, denn als Quell der Freude an, schlechte Gewohnheiten und Eigenschaften machen mehr Probleme als Nutzen, ein schlechtes Gewissen, zu wenig Gutes für sich zu tun, plagt…die Reihe der Gründe für einen Neubeginn durch Reinigung kann sehr, sehr lang sein. Also worauf warten? 🙂

Halt, Moment! Damit es ein ehrlicher Neustart wird, benötigt man eine große Portion Veränderungswillen, Mut, um wieder zurück an den Start zu gehen und eine ehrliche Begeisterung für das Wesentliche im Leben. So, aber jetzt!

Für die Grundinformationen kann ich gerne sorgen, der Rest muß von Dir kommen. Das Wort Dummies übrigens eignet sich für einen Neubeginn ganz besonders. Dummies sind Leute, die bei Null beginnen, es wird kein Wissen vorausgesetzt, man beginnt mit leeren Kopf und möglichst unschuldigem Herzen… Herrlich! Beginnen wir mit Teil 1 der Runderneuerung. Der Reinigung des Körpers! Frei nach dem Moto: Werde, was Du vom Wesen her bist. (Andrea Cellarius, 1661).

Hier also die hard facts, einfach, pur und basic:

  • Atme! Achte vor allem auf die Qualität Deiner Atmung, es sollten alle Facetten zu atmen, in deinem Repertoire vorkommen. Von sanft bis ursprünglich, von weich bis unbändig, von langsam bis energisch. Damit das gelingen kann, lebe alle Möglichkeiten, die Dich zum Atmen bringen! Übrigens: Dunkles, Verbrauchtes und Altes atmest Du aus, helles Licht, Frische und Reinheit atmest Du ein. In der Natur gehts am Besten!
  • Schlafe! Melatonin, das bei Dunkelheit, (aber auch beim Fasten) erzeugt wird, befreit den Körper von Krebszellen. Dieses Hormon ist ein leistungsfähiger Radikalfänger, regelt oxidative Prozesse im Körper runter und hilft, Entzündungen abzubauen. Melatonin kann man auch essen, den höchsten Gehalt haben Pistazien und Cranberrys. Ausreichender Schlaf ist also wie ein Basisreiniger unter den Körperputzmitteln.
  • Schwitze! Giftstoffe und Talg werden durch die Poren an die Hautoberfläche befördert. Die dadurch entstehende, vermehrte Durchblutung vermindert Trockenheit, Unreinheiten aber auch muskuläre Spannungen. Harnstoff, Säure, Blei, Ammoniak, freie Radikale, aber auch schlechte Gerüche, die durch die Abbauprodukte entstehen, verlassen uns ganz einfach durch das Schwitzen. Egal ob durch Bewegung oder durch die Sauna.
  • mache Bewegung! Hast Du keine Menstruation mehr oder bist Du ein Mann, so ist Bewegung umso wichtiger. Bewegung reinigt, da das Lymphsystem nicht wie das Blutsystem vom Herz, sondern durch Bewegung und durch den Atem angetrieben wird. Schwellungen, Cellulitis, chronische Krankheiten, Infektanfälligkeit und sogar Krebs können durch ein schwaches Lymphsystem, das nicht mehr ausreichend entgiftet, entstehen. Zudem verkleinern sich durch Bewegungsarmut die Mitochondrien, die sogenannten Kraftwerke des Körpers, die Energie aus Nahrung herstellen. Übrigens: Dehnung in Kombination mit Anspannung reduziert ganz besonders gut Muskelschmerzen. Deshalb ist Balletttraining auch eines der effektivsten Körpertherapien!
  • Trinke! Lymphflüssigkeit braucht eine tägliche Wasserzufuhr von 2-3 Litern, um Gifte, die der Körper eingelagert hat, abzutransportieren. Besonders am Morgen muß das Wasserreservoir nachgefüllt und tagsüber regelmäßig! versorgt werden.
  • iss! Aber nur bei Hunger und mit 3-4 Stunden Abstand zwischen den Mahlzeiten. Aus gesundheitlichen Gründen (und weil eine hässliche Fettzelle bis zum 9 fachen wachsen kann, sich dann teilt und erst nach 7 Jahren und nur wenn sie nicht gebraucht wurde, wieder abgebaut wird) solltest Du folgendermaßen essen:
    *  600 g Gemüse, zur Hälfte gekochtes, unter der Erde gewachsenes Gemüse und zur anderen Hälfte rohes, über der Erde gewachsenes Gemüse.
    *  400 g Obst, aufgeteilt in die Farben rot, orange, gelb und grün
    *  100 g stärkehaltige Kohlehydrate wie Vollkorngetreide oder Vollkornnudeln.
    *  6 EL Nüsse, Samen oder Öle (im Ranking: Leinöl, Olivenöl, Rapsöl, Kokosöl).
    *  keinen Zucker oder einfache Kohlehydrate wie Weißmehl und Honig. Den Zucker fürs Gehirn und die Organe baut sich der Körper aus den Kohlehydraten von Gemüse und Obst ganz von selbst. Zugeführter Zucker stört nur!                                                                            *  400 Kalorien aus pflanzlichen Proteinen
    *  200 Kalorien aus tierischem Eiweiß. Übrigens: für den Muskelaufbau ist Fleisch bei älteren Menschen ungeeignet, da es dann hauptsächlich den Körper säuert.

Ganz einfach also, die Reinigung des Körpers! Der erste Teil der Runderneuerung schmeckt gut, tut gut und fühlt sich herrlich an. Richtig, was jetzt noch fehlt, sind die Reinigung des Geistes und die Reinigung der Seele. Hochgesteckt Ziele, aber kein Problem für Dummies!

Auf bald, eure Susanne

Susanne Schiller